Undergang

 

UNDERGANG
Style: Old School Death Metal
Origin: Copenhagen (Denmark)
Label: Dark Descent Records

Wozu die Welt verändern, wenn sie doch so schon schlecht genug war? Genau das scheint der Ansatz der Dänen zu sein, die seit 2008 unter dem Banner UNDERGANG firmieren und unter diesem Namen zu einer definitiven Ikone heranwuchsen. Fern aller hippen Modernitäten greifen die Kopenhagener auf bewährte und einfache Rezepte zurück: Todesmetall der wirklich alten Schule trifft auf blutige Grind-Parts und schleifende Doom-Passagen, stets durchzogen von markerschütterndem Gurgeln und qualvollen Schreien. Die Gitarren sind bis ins Bodenlose tief gestimmt, das Trommelfeuer der Schießbude ballert erfrischend direkt und enorm zielsicher, dennoch tonnenschwer jeglichen feindlichen Schützengraben zusammen. Alles in allem mutiert der Sound der Dänen zu einer zähen Masse, die sich, alles mit sich reißend, ihren Weg in den Ausguss bahnt – und das zeugt in erster Linie von der Qualität des Trios, das über das Bild der heilen Welt, das wir uns immer so schön ausmalen, eine breite Spur aus den Fäkalien unseres Treibens zieht. Das aktuellste der bisher vier veröffentlichten Alben, „Misantropologi“, erschien im Juni dieses Jahres und beweist einmal mehr, wie abartig Death Metal sein kann.
Prädikat: brachial
Für Fans von: (alten) GRAVE, FUNEBRARUM, RIPPIKOULU, NUCLEAR DEATH, CONVULSE, GRAVE MIASMA

Why changing the world when it has been fucked up enough already? It seems to be UNDERGANG’s approach, who are active since 2008 and became to an icon under this name. Faraway of all modern bullshit these Danish fellows are using approved and simple recipes to get as heavy as fuck: Bloody grind parts and doomy passages are impacting on real old school’s death metal, ever facing bloodcurdling gurgling and excruciating screaming. The guitars are tuned unbelievable deep, the shooting gallery’s drumfire is surprisingly straight and unerring, but massive like giants balls and definitely destroying every adversary’s trench. The sound of UNDERGANG is mutating to a tenacious mass that is finding its way while pulling everything with – and that’s something about the quality of this trio, that is leaving over the picture of the safe world’s imagination a wide mark out of the faeces of our actions. The latest of four albums the band was releasing so far is named “Misantropologi” and was published in this year’s June. This record is proving again how disgusting death metal can be.
Rating: brute
For fans of: (old) GRAVE, FUNEBRARUM, RIPPIKOULU, NUCLEAR DEATH, CONVULSE, GRAVE MIASMA