Noothgrush

Noothgrush

Noothgrush

NOOTHGRUSH
Style: Sludge / Doom Metal
Origin: Oakland (United States)
Record Label: Fuck Yoga Records / Southern Lord Recordings

NOOTHGRUSH sind in den hiesigen Breitengraden eine absolute Seltenheit. Die Kalifornier um Schlagzeugerin Chiyo Nukaga und Bassisten und Sänger Gary Niederhoff geben sich seit 1994 qualvoll schleifenden Kakophonien hin, die aus dem Elend, dem Hass und der Verzweiflung des wahren Lebens resultieren. Keine Spur von Fantasy, fiktivem Horror und ähnlich an den Haaren herbeigezogenem Firlefanz ist hier inhaltlich zu finden, bei NOOTHGRUSH findet das Grauen der Realität sowohl in Wort als auch in Ton ein gebührendes Echo. In den Neunzigern ermauerten sich NOOTHGRUSH durch legendäre Touren und Veröffentlichungen einen unverrückbaren Stand in der Szene. Das einzig volle Album „Erode The Person“ erschien 1999, ein Manifest für den von Debilität zerfressenen Zeitgeist.
2001 verhieß dann das Ende das Ende, da Kreativität und Interesse an einem Punkt angelangt waren, der kein weiteres Voranschreiten zuließ. 2011, eine Dekade später (auch geschuldet einiger anstehender Wiederveröffentlichungen), tritt die Band wieder ins Licht, um ihren zähen Sound in neuem Gewand zu präsentieren. Zahlreiche große und kleine Festivals wurden seither bespielt, neue Veröffentlichungen getätigt. Die Band erlebt ein ungemein großes öffentliches Interesse. Das lang erwartete zweite Album steht allerdings noch aus.
Prädikat: beißend giftig
Für Fans von: EYEHATEGOD, FISTULA, GRIEF, CORRUPTED, DYSTOPIA, BONGZILLA

Southern Lord Recordings are praising NOOTHGRUSH like this: “[…] crawling, pained riffs punctuated with sparse percussion, and then the weight of the world comes down. Rasping vocals, disturbing samples and songs which grab you by the throat and open your eyes to mad-made hell.”
Actually, there’s not much to add about this Californian based sludge band founded in 1994 by drummer Chiyo Nukaga and singer/ bass player Gary Niederhoff. In the nineties the band made its way with a couple of legendary tours and records. The only full album “Erode The Person” was released in 1999, a manifest for our zeitgeist stamped by debility of mankind.
The Band made a cut in 2001, provoked by a lack of interest and creativity. In 2011, one decade later (also caused by a couple of (re)releases), NOOTHGRUSH returned to light to present their slow-moving sound in fresh robes. The band experienced a very big public interest and appeared on numerous smaller and bigger festivals. A couple of new releases were done too, but the long promised second full length is still somewhere lost.
Rating: pungent venomous
For Fans of: EYEHATEGOD, FISTULA, GRIEF, CORRUPTED, DYSTOPIA, BONGZILLA