Freitag – 24. September – 21.00 Uhr
Live on stage:
ALABAMA THUNDERPUSSY (Relapse Records – USA)
Der Eastclub entstand vor gut 10 Jahren als Domizil für Biker, und da wir diesen Wurzeln viel zu selten gedenken, freut es uns um so mehr, daß wir nun doch mal endlich echte Könige der Landstrasse bei uns begrüßen dürfen. Hier wird nach echtem Männerschweiß gestunken, gut Bier getrunken, Rauchwaren genossen und das Leben gelebt. ALABAMA THUNDERPUSSY sind Rock’n Roll – Yeah! Seit 1996 sind sie umher, waren Zugpferd des berühmt berüchtigten Frank-Kozik-Labels Man’s Ruin, und als das in den Ruin ging, wechselten sie zu Relapse, wo auch schon Bands wie NEUROSIS, UNSANE, BONGZILLA oder HIGH ON FIRE ein wohliges Heim fanden. Die Donnerpussys verkörpern all das, was echten Südstaatenrock ausmacht. Von klassischen Einflüssen wie LYNARD SYNARD und THIN LIZZY über Liebäugeleien mit Stonerrock (KYUSS, UNIDA…) und Heavy Metal (Priest & Maiden) bis hin zu einem Faible für guten alten Doom ala SAINT VITUS kann man ihnen viel abgewinnen. Ein Kultband sind sie trotz mehrmaliger Lineupwechsel stets geblieben und mit ihrem neuen Sänger und neuem Album wird es wiedermal Zeit, good old Europe heimzusuchen! Darum nun wieder auf Tour, und das Bischofswerda-Date ist eins von nur wirklich wenigen in Deutschland!
Website:
www.alabamathunderpussy.com

Höhrprobe: Lunar Eclipse from “Fulton Hill” (Relapse 04)


aktuelles Album: “Fulton Hill”out on Relapse Records!
special guest: ODYSSEUS & THE ARGONAUTS (Dresden)
Seltsamer Name für eine Band – liegt sicher daran, dass Frontsau Rocky ein humorvoller Zeitgenosse ist, wohlgelitten und gerngesehen. Unser Soundmann ist der Meinung, das die Argonauten einer der besten Bands der Region überhaupt sind, andere sehen in ihnen gar den einzig adequaten MOTÖRHEAD-Ersatz – nun denn, was passt wohl besser zu solch einem Abend!
Website:
www.noisepoint-underground.de/bands/odysseus/index.shtml

 

 

Samstag – 25. September – 22.00 Uhr
60-s Beat & Soul Nighter
DJ: Die Glückliche Tanzgesellschaft (Alte Kaffeerösterei Plauen)
Spezial: Filme
Ein Abend mit fescher Tanzmusike aus den swinging Sixties aufgelegt im smoothen Ambiente von der glücklichen Tanzgesellschaft aus Plauen!
Website:
www.glueckliche-tanzgesellschaft.de
 

 

 

 


 


Freitag – 01. Oktober – 21.00 Uhr
live:
GORGOROTH (Bergen/NOR) & 1349 (Oslo/NOR - Candlelight-Records)
Das Blackmetal-Highlight des Jahres!           
Websiten:
www.gorgoroth.org
www.legion1349.com
Appetizer:
Ein Stückchen GORGOROTH live in Krakau gefällig?
Na dann klickt mal
HIER - Sound ist aber obermies!


 

 

 

 


 

Samstag - 2. Oktober - 22.00 Uhr
Party in da house...
Pussyclub
live: FRED VOM JUPITER (Leipzig) / DJ: Smoking Joe (Bluenights/Pussyclub-Jena)
Pussyclub heißt die Partyreihe, mit der Ex-LOS BANDITOS -DJ/Soundtüftler Smoking Joe schon seit gut zwei Jahren bei uns, und darüber hinaus auch in Plauen, Saalfeld und Jena, seine Erfolge feiert. Der Grund dafür sind sein außergewöhnliches Händchen für allerlei Hits, die kein Tanzbein ruhen lassen und sein Gespühr für junge Newcomerbands, die ein besonderes Talent an den Tag legen, wenn es darum geht, eine Party zu rocken. Und auch auf der nun anstehenden Pussyclub-Tour, die ihn wohl mit seiner Partyreihe Anfang Oktober auch erstmals in die alten Bundesländer führt, hat er all das wieder am Start. Liveband des Abends sind FRED VOM JUPITER aus leipzig. Das Duo wildert im Revier von Acts wie MEDIENGRUPPE TELEKOMMANDER oder Andreas Dorau - sprich, sie zelebrieren Elektropop/-punk mit witzigen deutschen Texten und ordentlich Arschkick-Faktor. Ihre Liveshow ist eine Party für sich, und ihr Beat sollte die Tanzbeine zum zucken bringen. Den Rest erledigt Smoking Joe mit seiner gewohnten Mischung aus Classics (Soul, Beat, ...) und aktuellen Hits (von rockig bis Hip Hop), womit ein ausgelassenes Fest garantiert wäre.
Pussyclub webseite ... coming up!
FRED VOM JUPITER website mit Soundbeispielen ...
www.soulsore.de/fred/main.htm
 

Samstag - 9. Oktober - 22.00 Uhr
Party in da house...
Studio 66 - The Eastclub-DJ-Championchip
Barrio Katz (Klimabar DD) vs. Smoking Joe (Pussyclub/Bluenights - Jena)
Erst war die Idee - man müßte doch den DJ-Battle-Gedanken aus dem Hip Hop (wo's ja mit der ITC gar eine offizielle Weltmeisterschaft gibt) auch auf andere Musikstile übertragen können. Schließlich sind DJ's doch genreübergreifend recht ehrgeizige Gefatter, die sich gern mit der Konkurrenz messen. Lange haben wir an Ideen gefeilt, um letztes Jahr im September erstmals unser Studio 66 zu öffnen, in dem unsere damaligen Helden des Sommers gegeneinander antraten, und in verschiedenen Disziplinen das Publikum auf ihre Seite zu locken versuchten. Damals gewann Lokalmatador Nils Kairo knapp gegen Samba Olé aus Leipzig. Nun läuten wir also ein Jahr danach die zweite Runde ein, und küren wiedereinmal DEN DJ des Sommers. Da wäre zum einen, als Herausforderer quasi, Barrio Katz (a.k.a. Pepe Le Moko), die bessere Hälfte des Pepe Le Moko DJ-Teams aus Dresden. Er ist bereits Beatduell-Erfahren - steckte in der Groovestation alle Herausforderer locker in die Tasche. Er tritt an mit der festen Überzeugung, einen jeden schlagen zu können, weswegen es auch unausweichlich erschien, ihm als Gegener keinen geringeren als Smoking Joe, den Zeremonienmeister des Pussyclubs und heißesten DJ-Act Jenas, gegenüber zu stellen, um überhaupt ein faieres Duell gewähren zu können. Nun hat selbst Mr. Katz ein wenig Respect, denn mit einem derart gleichwertigen Gegner hat er nicht gerechnet. Beide Protagonisten sind absolute Partygaranten, mit allen Hits ausgestattet und auf alle Etwaigkeiten vorbeitet. Der Gewinner des Abends steht jetzt schon fest - der geneigte Gast! Denn ein glamouröseres Gipfeltreffen unserer besten DJ's wird es so nicht bald wieder geben. Als Moderator versuchen wir Elvis zu engagieren und ansonsten schrauben wir gerade noch an den letzten Feinheiten!
website Barrio Katz ...
www.soulful.de / www.beatduell.de
website Smoking Joe ... Pussyclub - coming up!
 

Samstag - 16. Oktober - 22.00 Uhr
Party in da house...
"Finest Beatz"
live: FEINDREHSTAR (Human Instinct - Jena)
DJ's:
Légères & Ille Flavours (Kassablanca - Jena)
special guest:
MISCHER (Human Beatbox - Jena)
Vor drei Jahren gastierten FEINDREHSTAR schoneinmal im Eastclub, vor zwei Jahren im Stadtbad und nachdem sie mittlerweile fast schon zur Bigband angewachsen sind (man zählt mittlerweile acht feste Bandmitglieder) und die erste Langspielplatte namens „kickstarter“ das Licht der Welt erblickte, wird es wiedermal Zeit für ein Gastspiel - übrigens im Rahmen ihrer „kickstarter-tour“. Sie selbst betiteln ihre Bandbesetzung kurz und bündig mit „Bassdrumstrompetpercussionsaxandturntable- microphonekeys“ - alles drin. Musikalisch darf man sich das dann als eine Mischung aus Hip Hop ala FREUNDESKREIS, Funk und Soul und einer Prise Nu-Jazz bzw. Latin vorstellen, kurz gesagt richtig gute, beat-orientierte Clubmusik, die ungemein tanzbar und, nicht zuletzt wegen der beeindruckenden Livedarbietung, auch absolut mitreißend ist. Und die Jungs treten nicht mal nur so fix auf, nein, sie basteln das komplette Programm des Abends zusammen. Als Discjockeys vor und nach dem Liveact haben sie LÉGERÈS und Ille Flavours im Gepäck. Beide lassen sonst das Publikum im Kassablanca zu Jena absteppen, und das mittels einer Mischung klassischer und moderner Clubhits der eher groovigen und beatlastigen Art - sprich Funk, Soul, Hip Hop und dergleichen. Als besonderer Appetizer des Abends agiert aber der MISCHER - ein Typ, der eine echte Human-Beatbox-Performance auf die Bühne bringt - zur Erkläung: Beatboxer sind Leute, die mit ihren Mundwerk ein komplettes Orchester imitieren können! Ein Abend voller feinster Beats und Grooves - Tanzen unvermeidbar!
website FEINDREHSTAR ...
www.feindrehstar.de
 

Samstag - 23. Oktober - 20.00 Uhr
Live in concert: "Once sealed in blood - Tour 2004"
AMON AMARTH (SWE - Metal Blade Records)
special guests: IMPIOUS (SWE) & DISILLUSION (D)
Eines der Konzerthighlights des Jahres wird zweifelsohne der Auftritt von AMON AMARTH werden. Sie sind das Paradebeispiel für eine sehr talentierte, jedoch stehts auf den Boden bleibende, ehrlich arbeitende Band, denen nach vielen Jahren endlich der große Durchbruch vergönnt ist. Seit 13 Jahren sind die Schweden nun schon aktiv, brachten nach ihrem ersten Demotape einige Scheiben auf Underground-Labels heraus, tourten unermütlich durch die halbe Welt, ohne wirklichen Erfolg damit zu haben. Diese ehrliche Art den Leuten gegenüber, ließ aber ihren Fankreis stetig anwachsen. Vor zwei Jahren kam ihr letztes Album "Versus the world" heraus. Zum Song "Death in fire" gab es gar ein Video, was zumindest in den musikalisch einschlägigen Shows bei VIVA und VIVAplus in Rotation lief und mit Sicherheit der letzte wichtige Baustein der Festung AMON AMARTH war. Ihre vielen Festivalauftritte der letzten Jahre, die unglaublich überzeugende '02-er Platte - all das ließ die Neugier auf das was kommt ins unermessliche wachsen - und Johan Hegg und seine Mannen überboten alle Erwartungen. Mit ihrem nagelneuen, am 6.9. erschienenen, Werk "Fate of Norns" stellen sie alles bislang Dagewesene im Deathmetal-Sektor in den Schatten. Acht einzigartig hymnische Stücke haben sie geschmiedet, thematisch wieder ausschließlich ihren Vorfahren, den Wikern gewidmet, und vom Sound her einzigartig perfekt umgesetzt. Die Fachpresse ist voll des Lobs und überschlägt sich gerade vor lauter Begeisterung. Keine Publikation, auf der momentan nicht Rauhbein Johan Hegg das Titelbild in martialischer Pose ziert. Nun gehen AMON AMARTH seit fünf Jahren (in denen sie unzähliche Einzelgigs, Festivaltouren und Festivalshows spielten) erstmals wieder auf ausgedehnte Headlinertour durch Europa. Nach einem Kurzauftritt vor acht Jahren im Rahmen einer Tour mit SIX FEET UNDER und DEICIDE gastieren sie nun zum zweiten mal im Eastclub und werden sicher eine unvergeßliche Show spielen.
Support sind IMPIOUS aus Schweden, die letztes Jahr schon einmal mit NECROPHOBIC und SATARIEL im Eastclub aufspielten, und ebenfalls recht souveränen Schweden-Deathmetal bieten, und DISILLUSION aus deutschen Landen, die heuer schonmal mit PRO PAIN im Eastclub andockten.
Tickets bitte unbedingt im Vorverkauf sichern, da die Eastclubshow die kleinste im Rahmen der Tour ist, und unsere limitierte Ticketzahl mit Sicherheit recht bald erschöpft sein wird!
AMON AMARTH website ...
www.amonamarth.com
IMPIOUS website ...
www.impious.net
DISILLUSION website ...
www.disillusion.de

weiter zur Vorschau>>>

zurück nach zum Anfang>>>