Veranstaltungen

Mai
11
Sa
We Love Tekkno • Open Air
Mai 11 @ 22:00 – Mai 12 @ 5:00

 

54727556_2228959690459934_4686322607182577664_n

–> zum Facebook-Event <–

We love it loud! We love it hard! WE LOVE TEKKNO!
Zum Sommerbeginn lassen wir es richtig scheppern!
Macht euch gefasst auf jede Menge Hardbeatz, Dirty Sounds und fette Kickdrums. Wir öffnen die Tore um mit euch eine unvergessliche Sommernacht zu erleben.Lass dich zu pulsierenden Beats und flackernden Lichtern treiben. Wir vergessen die Sorgen und leben für den Moment.

♫ ♪ ♫ ♪ ♫♫ ♪ ♫ ♪ ♫♫ ♪ ♫ ♪ ♫♫ ♪ ♫ ♪ ♫♫ ♪ ♫
▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

MORE INFOS SOON…

Jun
29
Sa
Morbvs Maximvs MMXIX
Jun 29 @ 20:00

: M O R B V S : M A X I M V S : M M X I X :

Eastclub Bischofswerda
2019 | Juni | 29

55759800_2332103910146862_1748957257556557824_o

–> zum Facebook- Event <–

◢◤ Bisher bestätigt:
► UADA (USA)

 Panzerfaust (CAN)

(weitere Akteure in Vorbereitung)

___________________________________________________________________

Hört, Ihr Schinder, hört Euch klagen!

Kaum zu fassen, denn hier läuft vor Begeisterung bereits alles über und aus: Ein neues MORBVS MAXIMVS steht recht spontan ins Haus, denn…

… morbid geht die Welt zugrunde – es lebe der immer greifbarere Untergang! Dystopische Schemen rätselhaften Ursprungs verdichten sich erneut unter dem Nenner MORBVS MAXIMVS. Im Gegensatz zu den vergangenen Durchläufen konzentriert sich das MM 2019 auf nur einen einzigen Tag und strebt an, gezielt den dunklen Vorahnungen gerecht zu werden.

Fußend auf der Tradition der MORBIDEN FESTSPIELE, die von 1996 bis 2014 insgesamt sechzehn Mal zelebriert wurden und so illustren Namen wie GORGOROTH, AURA NOIR, MARDUK, UNHOLY GRAVE, HAEMORRHAGE, EXHUMED und vielen weiteren ein Podium boten, fasst das Thema MORBVS MAXIMVS den einstigen Kerngedanken genauer ins Auge: die Morbidität in der Musik als Kunst und Ausdruck. Dabei verschmelzen Konvention und Avant-garde; musikalische Grenzen werden ausgereizt, um alltägliche Trivialitäten zu umschiffen: MORBVS MAXIMVS ist nicht länger nur ein Festival, sondern ein sich aus verschiedenen Teilen ergebendes Gesamtbild, das Jahr für Jahr inhaltliche Verfeinerungen erfährt. Daher sind die musikalischen Facetten längst nicht mehr beschränkt auf Black und Death Metal oder Grindcore, sondern beziehen sämtliche Genres ein, die dem Kontext „morbid“ gerecht werden, also auch Industrial, Sludge, Noise, Jazz und Artverwandtes. Stetig bemüht um neue Herausforderungen werden mit Bedacht Künstler ausgewählt, die ihren Teil zu einer spannungsreichen Bandbreite beitragen; nicht außer Acht zu lassen sind die visuellen Aspekte.

MORBVS MAXIMVS MMXV: DØDHEIMSGARD | MANTAR | MOSAIC | CHAOS ECHŒS | CHAPEL OF DISEASE | GUTALAX | NIGHTSLUG | TEETHGRINDER | UR | POTHEAD | HUMAN LARVAE | DISEMBOWELED | BITCHHAMMER

MORBVS MAXIMVS MMXVI: FISTULA | HERDER | GRIME | PHANTOM WINTER | KATALEPSY | IMPLORE | ULTHA | SUN WORSHIP | CONVULSIF | BRUTALLY DECEASED | PIGHEAD | THAW | I I

MORBVS MAXIMVS MMXVII: MONOLORD | ULSECT | KORPSE | OCCVLTA | NOOTHGRUSH | HURE | ALKERDEEL | BLCKWVS | CONAN | NUCLEAR DEVASTATION | TRIGGER | FLESHLESS | GATEWAY TO SELFDESTRUCTION