51041796_2156978367658067_2806954848140918784_o

Jonathan Blues Band & Matej Ptaszek, Jan Stehlik

When:
30. März 2019 @ 20:00
2019-03-30T20:00:00+01:00
2019-03-30T20:30:00+01:00
Jonathan Blues Band & Matej Ptaszek, Jan Stehlik

 

 

Wir sind unheimlich stolz euch mitzuteilen, dass Jonathan Blues Band zu uns in den Eastclub kommen. Verbunden mit “Matheo” von der Karlsbrücke in Prag, kommt es zu ordentlich Abrieb an jedem Blueserschuh.

–> Tickets HIER <–

–> zum Facebook-Event <–

_____________________________________________________________________

► Jonathan Blues Band

…ist eine Berliner Band und spielt vornehmlich Bluesrock, inspiriert von Johnny Winter und Stevie Ray Vaughan. Wesentlich beeinflusst wird der typische Jonathan-Sound von Hagen Dyballa und Mathias Fuhrmann, die als Vertreter der Heavy-Rhythm-Variante im Blues gelten. Die Band gehörte in den 1980er Jahren zur Blueserszene, einer DDR-spezifischen Jugendkultur, und ist bis heute aktiv.

Die Jonathan Blues Band wurde 1980 in Berlin von Peter Pabst als Amateurband gegründet. Die Musiker des Trio spielten zuvor bereits bei anderen Gruppen: Pabst bei Holly’s Bluesband, Kersten bei Stefan Diestelmann und Dyballa bei Passat. Die Jonathan Blues Band entwickelte sich schnell zu einer der angesagtesten Bands in der DDR-Bluesszene. Erste Rundfunkproduktionen folgten, und auf dem Sampler “Kleeblatt No. 10″ war die Band 1983 mit drei Titeln vertreten. Im Jahre 1986 wechselte die Band ins Profilager, und noch im gleichen Jahr verließ Ulrich Kersten die Gruppe. Für ihn kam Detlev „Delle“ Kriese, der zuvor bei Passion und Cäsars Rockband gespielt hatte, und der nach der Wende bei Renft auf dem Schemel hinter den Drums Platz nehmen sollte. Ein Jahr später erschien unter dem Titel “Überdruck” das Debüt-Album der Gruppe (AMIGA, 1987), auf dem sich 10 von Peter Pabst komponierte und teilweise auch betextete Songs befinden. Kurz darauf verließ Kriese die Band wieder. Für ihn kam Jürgen Schütz.

Im Jahre 1989 ging die Jonathan Blues Band gemeinsam mit der Hof-Blues-Band auf Tour durch die DDR, die ihren Abschluss am Tag des Mauerfalls am 9. November in Berlin fand. Die DDR ging, die Jonathan Blues Band blieb. Nach der Wende trat die Band auch als Vorgruppe internationaler Stars wie John Mayall oder Johnny Winter auf. Eine weitere Platte oder CD nach dem Album “Überdruck” hat es bis heute nicht gegeben, so dass die Kapelle seit 1987 eine reine Live-Band ist. Die Jonathan Blues Band ist bis heute aktiv und die Gründungsmitglieder Pabst und Dyballa sind nach wie vor dabei. Am Schlagzeug sitzt heute Mathias Fuhrmann. Die Formation spielt also nach wie vor in einer Dreier-Besetzung, wird aber immer wieder durch andere Gastmusiker verstärkt. Ab dem Jahr 2002 war Christiane Ufholz bei Konzerten immer wieder mit dabei. Später wirkte Anke Lautenbach als Sängerin mit. In den letzten Jahren trat die Band mit Angelika Mann und Mike Kilian als Gast-Sänger/in auf. Weitere Gäste waren u.a. auch Ed Swillms (Karat), Igor Flach, Bernd Kleinow oder Hans die Geige. Seit einigen Jahren hat sich der “Neujahrsblues” der Jonathan Blues Band, der immer am ersten Januar-Wochenende in der Berliner Wabe veranstaltet wird, zu einem richtigen Kult-Event entwickelt. Ansonsten sind Auftritte der Band rar gesät. Das hat u.a. auch den Grund, dass Bandchef Peter Pabst seit einigen Jahren hauptberuflich im Rathaus Köpenick in der Verwaltung tätig ist. Seine Jonathan Blues Band betreibt er inzwischen – anders als zu Zeiten vor dem Mauerfall – nicht mehr als Profiband. Bis zum Umbau des Innenhofes des Köpenicker Rathauses war er außerdem Veranstalter der “East Blues Session”, die jährlich während des Köpenicker Blues- und Jazzfestivals dort stattfand, und bei der auch die Jonathan Blues Band immer ein beliebter Programmpunkt war.

Live werden sie heute unterstützt durch den Mundharmonika-Virtuosen Matej „Mateo“ Ptaszek und Jan „St. Johnny“ Stehlik, zwei der besten Bluesmusiker aus Tschechien. Ptaszek ist seit 2004 professioneller Bluesmusiker. Er wurde 2009 als erster tschechischer Künstler von der Firma Hohner  zum  Top-Newcomer an seinem Instrument erkoren, worauf hin er auf dem World Harmonika Festival in Trossingen auftreten durfte. 2011 veröffentlichte er ein Lehrbuch für Blues Mundharmonika und  seither sind auch drei Alben mit erstklassigem traditional Blues erschienen. Er tourte u.a. mit der Dobre Rano Blues Band weltweit, supportete dabei Bluesgrößen wie Johny Winter, Lousiana Red, David Evans, Steve Baker oder Marc Breitfelder, und sollte einem jedem Prag-Touristen durch langjährige, regelmäßige Straßenmusik-Sessions auf der Karlsbrücke bekannt sein. Die letzten drei Jahre lebte er in Südamerika und tummelte sich in der Musikszene Equadors und Kolumbiens, nun ist er mit einem neuen Liveprojekt zurück, bei dem er mit Jan Stehlik, der auf einer USA-Reise seine Liebe für den Jump Blues der 50er Jahre entdeckte, und diesen seither mit seiner Band St. Johnny kultiviert, kooperiert.

 

► Matej Ptaszek

“Matheo” von der Karlsbrücke in Prag

 

► Jan Stehlik

St. JOHNNY ist die einzige Band, die in der Tschechischen Republik Jump-Blues der 50-er Jahre spielt. St. JOHNNY (Stehlík Jan, 1975, Plzeň/ Pilsen) gründete die Band im Jahre 2005, nachdem er auf seinen Reisen durch die USA Inspiration gefunden hatte. Sein roher Gesang, gefolgt von stilvollem Gitarrespiel und Vorliebe für alte Lautverstärker und Apparatur garantieren den authentischen Blues-Sound seiner Gruppe. In deren Repertoire findet man sowohl eigene Stücke, als auch Blues-Standards vom Besten.

_____________________________________________________________________

◢◤ ENTRY

Einlass: 20:00 Uhr / Start: 21:00 Uhr
Vorverkauf: 15€ zzgl. Gebühren / Abendkasse: erhöhter Preis

Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen und bei www.eventim.de.

_____________________________________________________________________

◢◤ NAVIGATION

EASTCLUB
Neustädter Straße 6
01877 Bischofswerda

Parkplatz:
Ausreichend Parkmöglichkeiten gibt es
direkt gegenüber des Clubs.

_____________________________________________________________________

◢◤ VORVERKAUFSSTELLEN

eventim.de

★ BISCHOFSWERDA:
» Colorado Fashion – Altmarkt 13
» Bike-Work-Shop – Dresdener Str. 66 in Schmölln-Putzkau

» Eastclub – Neustädter Str. 6

★ BAUTZEN:
» Musikhaus Löbner – Kesselstr. 16
» Little John Bikes – Holzmarkt 29

★ GROSSRÖHRSDORF:
» Robert Philipp Buch- und Spielwaren
Hohe Str. 1

★ DRESDEN:
» Konzertkasse in der SchillerGalerie
Loschwitzer Str. 52 / Schillerplatz
» Konzertkasse im Florentium
Ferdinandstr. 12 / Eingang Prager Str.
» saxTicket – Seiteneingang Schauburg
Königsbrücker Str. 55

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>